Home Teams Jugend Schiedsrichter Vereine FSJ Galerie Kontakt:
© 2018 - HSG Oberhessen Datenschutzerklärung Impressum

News

Tiefpunkte gegen Hochland

BEZIRKSOBERLIGA: HSG Oberhessen unterlaufen gegen Abstiegskandidat Fehler en

masse

Mit einem 17:14 (9:8)-Zittersieg gegen den abstiegsgefährdeten SV Hochland Fischborn  verteidigten die Handballerinnen der HSG Oberhessen an der Tabellenspitze der  Bezirksoberliga Offenbach/Hanau ihren Zwei-Punkte-Vorsprung auf die SG Hainburg, die  bereits am Vortag mit einem überzeugenden Sieg in Götzenhain vorgelegt hatte.  HSG Oberhessen - SV Hochland Fischborn 17:14  "Das war eines Spitzenreiters nicht würdig und eine enttäuschende Leistung", ärgerte  sich HSG-Trainer Rainer Pfaff. "Schon beim Aufwärmen war zu sehen, dass die  Mannschaft den Gegner nicht richtig ernst nimmt. Da fehlte die Spannung."  Dementsprechend halbherzig gingen die Gastgeberinnen in die Partie und lagen nach  drei Minuten mit 0:2 zurück. Nach einer Viertelstunde hatte die HSG die Begegnung  beim 6:3 zwar gedreht, brachte die Gäste mit ihren vielen technischen Fehlern aber  immer wieder ins Spiel zurück. "Zum Glück hat der SV daraus kein Kapital geschlagen.  Wir haben technische Fehler 20 plus gemacht und es nie geschafft, uns entscheidend  abzusetzen", meinte Pfaff.  Unmittelbar nach Wiederanpfiff glich Hochland Fischborn zum 9:9 aus. Mit einem 4:0-  Lauf zogen die Oberhessinnen auf 13:9 davon und hatten beim 16:11 (52.) sogar mit fünf  Toren die Nase vorne. "Dann haben wir aber wieder wilde Sau gespielt und Hochland hat  noch einmal verkürzt", sagte Pfaff. Die Führung ließ sich der Tabellenführer aber nicht  mehr entreißen. HSG Oberhessen: Maire Brockhoven; Johanna Mickel (1), Lea Heß (2), Susanne Teubner  (1), Felicia Tomkiewicz (2), Melanie Vogel (4), Ramona Ulrich (7/7), Judith Kress,  Rebecca Pfaff, Annika Pfaff, Mareike Schenk, Sabine Schmaus  Zeitstrafen: 0/3. - Siebenmeter: 8/7 - 2/2. - Schiedsrichter: Sauermilch (Maintal). -  Zuschauer: 30. Kreis Anzeiger, 18.02.2016
Damen I