Home Teams Jugend Schiedsrichter Vereine FSJ Galerie Kontakt:
© 2018 - HSG Oberhessen Datenschutzerklärung Impressum

News

Siebenmeter, Abpraller, Heber ins Tor

Mit dem Willen, sich gegen eine drohende Niederlage zu stemmen, aber auch mit ein  wenig „Favoriten-Dusel“ haben die Handballer der HSG Oberhessen die Partie bei der  HSG Kinzigtal II mit 23:22 (9:12) für sich entschieden und bleiben damit Tabellenführer  der Bezirksliga B Offenbach/Hanau.  HSG Kinzigtal II – HSG Oberhessen 22:23  So nah am ersten Punktverlust der Saison wie dieses Mal waren die Oberhessen aber  bisher noch nie. Dramatischer Höhepunkt der Zitter-Partie: In der letzten Spielminute  wurde der HSG Oberhessen beim Stand von 22:22 ein Siebenmeter zugesprochen. Alban  Burster trat an, vergab, bekam aber den abprallenden Ball nochmals zu fassen und  erzielte mit einem Heber den Siegtreffer.  Zuvor hatten die Gäste ihrem Trainer Peter Klusak ein Wechselbad der Gefühle bereitet.  Den ersten Durchgang dominierte die HSG Kinzigtal, die in allen Mannschaftsteilen  überlegen war und zur Pause verdient mit 12:9 führte.  Klusaks Halbzeitansprache wirkte: Die HSG Oberhessen stand nun in der Abwehr  erheblich besser als zuvor und konnte auf dieser Basis den Rückstand zunächst  verkürzen, dann mit 19:18 in Führung gehen und im Endspurt den Vorsprung leicht auf  22:20 ausbauen. Doch die Nervosität kehrte zurück und in diesem Zug konnte die HSG  Kinzigtal nochmals ausgleichen, ehe es zum Siebenmeter plus Nachwurf kam.  HSG Oberhessen: Maschke, Schildger (6), S. Schember (5), Wenzel (5), Burster (3/1),  Hilbert (1), M. Hees (1), Jendrysik (1), Kraus, Stewen, J. Hees, Schmück.  Beste Werfer Kinzigtal: Rocskai (9/1), Hoyme (3/1). – Siebenmeter: 4/4 – 6/2. –  Zeitstrafen: 8:4 Minuten.  Kreis Anzeiger, 06.12.2016
Männer I