Home Teams Jugend Schiedsrichter Vereine FSJ Galerie Kontakt:
© 2018 - HSG Oberhessen Datenschutzerklärung Impressum

News

Aufgepeppter Rivale lässt Krafts Team zurück

BEZIRKSLIGA A: HSG Oberhessen verliert Kellerduell / Gäste treten mit höherklassigem  Trio an Für die Handballer der HSG Oberhessen wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner.  Im Kellerduell der Bezirksliga A Offenbach/Hanau gegen die HSG Dreieich II kassierten  die HSG-Männer in der Waldsporthalle Oberau eine 23:28 (11:15)-Heimniederlage.  HSG Oberhessen - HSG Dreieich II 23:28  Mit nur vier Pluspunkten nimmt das Team von Trainer Steffen Kraft den letzten  Tabellenplatz ein und muss mehr denn je den Abstieg in die B-Liga befürchten. Die Gäste aus Dreieich ersetzten zwei nach Roten Karten gesperrte Spieler mit drei  Akteuren aus dem Kader ihrer Bezirksoberliga-Mannschaft. Laut Statuten legitim, aus  sportlicher Sicht aber für die HSG Oberhessen ein klarer Nachtteil, denn die drei U21-  Akteure der Dreieicher waren im Rückraum und als Mittelspieler die entscheidenden  Akteure auf dem Parkett. "Ohne diese drei Spieler wäre das eher eine  Schoppenmannschaft gewesen", meinte Oberhessen-Coach Steffen Kraft, um faierweise  aber gleich anzufügen, dass man anstelle der Dreieicher wohl ähnlich gehandelt hätte,  um dieses immens wichtige Spiel für sich zu entscheiden. Die Niederlage führte Kraft  dann auch nicht allein auf die Stärke des Gegners zurück, sondern vielmehr auch auf  eine schwache Angriffsleistung des eigenen Teams. Zu viele Fehlversuche  beziehungsweise überhastete Abschlüsse. Über Linksaußen gelang kein einziges Tor. "Da  kam vieles zusammen", berichtet der Trainer des Tabellenletzten.  Anfangs bekam seine Truppe den starken Rückraumschützen der HSG Dreieich nicht in  den Griff und lag schnell mit 2:8 hinten. Ein verändertes Deckungsverhalten zahlte sich  positiv aus, die HSG Oberhessen kam wieder näher heran. Der Abwehrblock war an  diesem Tag ohnehin der stärkste Mannschaftsteil der Oberhessen. Nach dem 9:9-  Ausgleich zogen die Gäste das Tempo wieder an und erarbeiteten sich bis zur Pause eine 15:11-Führung. Die Moral bei den Oberhessen stimmte, der Rückstand wurde verkürzt.  Bis auf zwei Zähler kamen die Gastgeber heran (17:19, 20:22, 23:25). Entscheidend zu  verkürzen klappte wegen der frappierenden Abschlussschwäche aber nicht. Sinnbildlich  waren drei verworfene Siebenmeter in der "heißen Phase" der zweiten Hälfte. Kurz vor Schluss, als klar war, dass das Match nicht zu drehen war, gingen die Köpfe nach oben und die HSG Dreieich schraubte das Resultat mit drei Treffern noch etwas nach  oben. "Spielerisch waren wir das bessere Team, doch leider ist nichts dabei  herumgekommen", zog Steffen Kraft sein Fazit.  Sechs Spieltage vor Schluss befindet sich die HSG Oberhessen bei drei Punkten  Rückstand in einer prekären Lage. "Wir geben nicht auf und arbeiten weiter, noch sind  zwölf Punkte zu vergeben", so Kraft.  HSG Oberhessen: D. Schubert, T. Schubert; Hilbert, J. Hees (1), Maschke, Schember,  Wenzel (6), Knies (2), Schildger (2), Spenkoch (5/1), Schmück (1), M. Hees (4), Jendrysik  (2).  Schiedsrichter: Porebska, Simon (Langenselbold). - Zuschauer: 70. - Zeitstrafen: 2:2  Minuten. Kreis Anzeiger, 16.02.2016 http://www.kreis-anzeiger.de/sport/lokalsport/handball/aufgepeppter-rivale-laesst- krafts-team-zurueck_16644660.htm
Männer I