Home Teams Jugend Schiedsrichter Vereine FSJ Galerie Kontakt:
© 2019 - HSG Oberhessen Datenschutzerklärung Impressum

News

wJB mit Glück in der Zwischenrunde der OL-Quali!

HSG Spielerinnen mit schwacher Leistung eine Runde weiter!

HSG Oberhessen – HSG Hungen/Lich                     8:15 (2:6)   HSG Sulzbach/Leidersbach  – HSG Oberhessen    17:11 (9:6)  HSG Weiterstadt/Brau/Worf – HSG Oberhessen   18:12 (8:7)  HSG Oberhessen – wJSG Eltville/Wiesbaden           19:14 (8:6)  Die weibliche B-Jgd der HSG Oberhessen konnte am vergangen Sonntag spielerisch nicht  überzeugen und erreichte mit etwas Glück die nächste Runde. Im ersten Spiel stand die HSG aus Hungen/Lich mit auf dem Feld. Gegen die spielerische  Klasse des Gegners hatten die Oberhessinnen nichts entgegenzusetzen und somit war  das Match schon in der 1.HZ entschieden. Die Bürde des 2:6 Pausenrückstandes war  einfach zu groß. In dem zweiten Spielabschnitt konnte man zwar einigermaßen  mithalten und gestaltete bis auf ein Tor die HZ ausgeglichen, doch ließen sich die  routinierten Spielerinnen aus dem Kreis Gießen nicht beirren und gewannen das Spiel  sicher. Im 2ten Match des Tages, gegen den Mitfavoriten Sulzbach/Leidersbach, zeigte die  Mannschaft Charakter und konnte in der ersten Hälfte ein ebenbürtiges Spiel abliefern.  Letztlich 3 verworfene 7m konnten den Gleichstand nicht herstellen. Allerdings musste  das Team in der 2.HZ dem hohen Tempo Tribut zollen und so wurde am Ende die Partie  doch deutlich mit 6 Toren Unterschied verloren. Das einstige Prunkstück der HSG, die  Abwehr, zeigte auch hier große Lücken und hatte in der 2. HZ keinen Zugriff mehr auf  Ihre Gegenspielerinnen. Die dritte Begegnung stand ganz im Zeichen der Vorentscheidung. Hier zeigten die  Mädels ihr schwächstes Spiel. Der Heimmannschaft aus Weiterstadt sah man den  unbedingten Siegeswillen von Anfang an an. Auch in diesem Vergleich konnte die Truppe  aus der Wetterau nur in der 1. HZ mithalten. Mit einen fulminanten Zwischenspurt  setzten sich die Gastgeberinnen mit einem 5-Tore-Lauf klar ab. Auch das Wechseln auf  den verschiedensten Positionen brachte keine Änderung in den Spielablauf. Schließlich  verlor man sang uns klanglos gegen einen spielerisch nicht so starken Gegner und verließ  mit hängenden Köpfen nach dem Schlusspfiff den Platz. Grade diese Einstellung wurde  danach in der Kabine vom Trainer und Betreuerstab bemängelt und die Mädels wurden  daran erinnert hier auch mal Haltung zu zeigen und an sich selbst zu glauben. Die  Anhänger und Verantwortlichen der HSG Oberhessen gingen bis dahin einen großen  Leidensweg.  So musste die Entscheidung im letzten Spiel der HSG fallen. Einzig und allein ein Sieg  konnte noch die kleine Chance wahren in die Zwischenrunde einzuziehen. Auch hier  überzeugten die HSG-Akteurinnen zuerst nicht und der Gegner aus Eltville/Wiesbaden  kaufte dem Katzer-Team schnell den Schneid ab. Es schien eine zu schwere Last für die  B-Jugend zu sein dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen. So wurden auch hier die  Nerven der Verantwortlichen und Fans aufs Äußerste strapaziert. Die Eltvillerinnen  gingen im Laufe der 1.HZ  fünfmal in Führung und ließen die HSG-Truppe nicht zur  Entfaltung kommen. Einzig Torfrau Jana Heeg hielt Ihre Mitspielerinnen mit tollen  Paraden noch im Spiel. In den letzten 5 Minuten der 1.HZ konnte das Wetterau-Team 3  Tore hintereinander erzielen und die 8:6 Halbzeitführung war damit perfekt. Wohl im  Glauben des sicheren Siegers verschlief die Mannschaft die ersten 10 Minuten des  zweiten Abschnittes total und das Team der Spielgemeinschaft aus der Landeshauptstadt  kam wieder ran und gestaltete das Match über ein 9:9 bis hin zum 13:13 völlig offen. Die  Spannung stieg immer mehr beim Oberhessen-Anhang. Bei der HSG-Auszeit 4 Minuten  vor Schluss stimmte Trainer Katzer „seine“ Truppe nochmal auf die Restspielzeit ein.  Plötzlich waren die HSG-Mädels nicht wieder zu erkennen und ein 5-Tore-Spurt brachte  den erwünschten Erfolg. Mit 19:14 konnte schließlich der erste Sieg gefeiert werden. So  war aber immer noch nicht das Weiterkommen gesichert, schließlich stand noch die  Partie  HSG Sulzbach/Leidersbach–wJSG Eltville/Wiesbaden auf dem Plan.  Da nach Spielende alle Spielerinnen schon die Heimreise angetreten hatten, musste  Betreuer E.Holz per „Liveticker“ die Mädels von dem abschließenden Spiel auf dem  Laufenden halten. Eine knappe Pausenführung, aber auch der zwischenzeitliche  Rückstand der Sulzbacherinnen hielt die Spannung „in der Heimat“ sehr hoch.  Schließlich konnte aus der Braunshardt-Halle das Weiterkommen der jungen HSG-Damen  verkündet werden. HSG Oberhessen: Jana Heeg (TW), Judy Gußmann, Esra Bulanik (2), Paula Hufnagel (4),   Fritzi Landau (10), Lene Grunwaldt (5/2), Lilly Plitzko (3/1), Lea Statzner (9), Laura  Ewald (1), Ines Unger (1), Sophie Katzer,  Anika Nazarenus(15/5).  Offizielle: Trainer Martin Katzer; Co: Tamara Mattern; Betreuer Erik Holz.  Zuschauer: 165;       2-Min-Strafe: 10;       Gelbe Karte: 5  Die nächsten Spiele: Sonntag 12.6.2016 ab 11:00 Uhr,  Zwischenrunde OL-Quali in Korbach  HSG Oberhessen, 01.06.2016
Weibliche B-Jugend